Zur Autorin

Ich bin österreichische Staatsbürgerin und lebe nun schon seit über fünfundzwanzig Jahren in Frankreich. Nach meinem Übersetzerstudium in Lyon und Paris studierte ich in Avignon Tourismus- und Kulturmanagement, absolvierte später die Fremdenführerprüfung und bin seit über zehn Jahren als freiberufliche Fremdenführerin, Reiseleiterin und Übersetzerin tätig. Vor fünfzehn Jahren habe ich mich mit meiner Familie in der südfranzösischen Kleinstadt Saint Rémy de Provence niedergelassen.

Schon als Kind habe ich Geschichten erfunden und sie mit Puppen, kleinen Kärtchen oder Legomännchen nachgespielt. Sobald ich schreiben konnte, brachte ich meine Werke zu Papier. Eigentlich kann ich behaupten, dass ich immer schon geschrieben habe, zeitweise mehr, dann wieder weniger. Allerdings fehlte mir eine gewisse Disziplin und ich habe das Schreiben lange Zeit nicht seriös genug betrieben, um es letztendlich zu einer Veröffentlichung zu schaffen. Außerdem war mit zwei Kindern und zwei Berufen die Zeit knapp bemessen. Erst vor zwei Jahren begann ich sehr diszipliniert an meinen Provence-Krimis zu arbeiten.

Marseille schien mir natürlich der ideale Schauplatz für einen Kriminalroman. Die Stadt ist schillernd und düster zugleich, hat unzählige Gesichter, viele Probleme und eine spektakuläre Küstenlandschaft.

Gleich zu Anfang des Lockdowns war ich der Überzeugung, dass es die Welt, so wie wir sie kennen, nicht mehr geben wird und dass ich daher meine Geschichten an die aktuellen gesellschaftlichen Umstände anpassen muss. Zeit hatte ich im Frühjahr und im Sommer 2020 genügend. Im Herbst war das Manuskript fertig überarbeitet und ich bot es vier Agenturen an.

Die Agentur erzähl:perspektive leitete mein Manuskript sofort an den Luzifer-Verlag weiter, der im Januar beschloss, mein Buch im Juni 2021 zu veröffentlichen. Dank der professionellen Arbeit von Agentur und Verlag ging alles sehr schnell.

Lockdown in Marseille ist mein erster veröffentlichter Roman, der hoffentlich von weiteren Folgen ergänzt werden wird. An Ideen mangelt es nicht!